Tipps für den gesunden Grillgenuss

Das Grillen wird als eine besonders schonende Form des Garens angesehen. Resultierend aus den hohen Temperaturen entwickeln sich bereits nach kurzer Zeit spezielle Röststoffe. Diese Röststoffe werden oftmals auch als Grillaroma bezeichnet. Aber Gegrilltes schmeckt nicht nur, es ist auch gut für die Bikinifigur. Damit das Grillen aber zu einem Highlight der besonderen Art wird und außerdem das Bauchfett schmelzen lässt, sollten einige Tipps für den gesunden Grillgenuss berücksichtigt werden.

Dieses Video wird alle freuen, die gern grillen:

Wertvolle Tipps für den gesunden Grillgenuss

Die relativ hohen Temperaturen wirken sich positiv auf die Qualität des Fleisches aus. Bereits nach wenigen Minuten verschließen sich die Poren des Fleisches vollständig. Gleichzeitig wird das im Fleisch enthaltene Fett ausgedünstet. Wer abnehmen möchte, darf also durchaus grillen. Fleisch und Fisch oder auch Tofu  liefern Eiweiß, das für den Stoffwechsel zum Abnehmen wichtig ist. Gemüse und auch Obst sind tolle Beilagen, die auch mit gegrillt werden können.

Dieser Grillwok ist optimal zum Grillen von Gemüse. Es geht nicht kaputt und fällt nicht durch dieTipps für den gesunden Grillgenuss Grillwok Roste. Das kleingeschnittene Gemüse kann man einige Stunden vorher einlegen und dann in diesem Wok auf den Grill.   Einfach lecker! (Am besten den Wok nicht ganz halb voll machen, sonst dauert es zu lange bis das Gemüse gar ist.)

 

 

Gut Ding will Weile haben

Gemäß den Aussagen von führenden Experten erfordert das Grillen ein besonders hohes Maß an Geduld. Aus diesem Grund sollte das Grillgut immer erst dann aufgelegt werden, wenn der Grill vollständig aufgeheizt ist. Flammen dürfen nicht mehr sichtbar sein. Im Rahmen des Grillvorgangs sollte grundsätzlich kein Fett in die Glut tropfen. Das verbrennende Fett kann krebserregende Stoffe freisetzen. Spezielle Grillpfannen können einen Kontakt des Fetts mit der Glut verhindern. Die Grilldauer spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. So sollte das Grillgut nur so lange wie nötig gegrillt werden.

Hier noch ein Video mit Tipps für den gesunden Grillgenuss:

Bei der Halbfettmargarine gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Ich persönlich empfehle sie nie. Besser Butter und eben nur in Maßen, nicht in Massen! Und wenn man das Brot und die Brötchen wegen der Bikinifigur weglässt, braucht man sowieso weder Butter noch Margarine. (Hier mehr zum Thema „Butter oder Margarine“ lesen.)

Tipps für den gesunden Grillgenuss in der Wohnung

Grillen geht immer, ob bei schönem Wetter im Freien oder bei schlechtem Wetter drinnen. Dann natürlich nicht mit dem Holzkohlegrill, sondern auf dem Elektrogrill, im Backofen mit Grillfunktion oder einer speziellen Grillpfanne.Tipps für den gesunden Grillgenuss

Für das Grillen auch bei schlechtem Wetter besonders zu empfehlen ist dieser Tischgrill von Tefal:

Tischgrill
Seine glatte Grillfläche ist ideal zum Grillen und Wenden von Gemüse, Fisch und Meeresfrüchten. Und nach dem Grillen ist er einfach in der Spülmaschine zu reinigen.

Und hier noch meine Buchempfehlungen rund ums Grillen:

Opt In Image
Hier die Erstausgabe meines Newsletters bestellen und Report gratis erhalten
Wie auch Sie mit einfachen Tricks gesund abnehmen können!

3 gute Gründe, um den Report jetzt sofort herunterzuladen!

> Es ist absolut kostenlos

> Es ist absolut unverbindlich und ohne Verpflichtung

> Sie erhalten meinen Newsletter mit wertvollen Tipps

Der Schutz Ihrer Privatsphäre hat für mich oberste Priorität! Ihre Daten sind sicher und werden niemals von mir an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit nur einem Mausklick wieder aus meinem Newsletter austragen!

GD Star Rating
loading...
Tipps für den gesunden Grillgenuss, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Petra Kollert

About The Author

Warum betreibe ich diesen Blog? Vor einigen Jahren gab es in meiner Familie gesundheitliche Probleme. Da ich das Übel bei der Wurzel packen wollte, fing ich an, mich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Ich erkannte sehr schnell, dass viele Wehwehchen durch falsche Ernährungsgewohnheiten hervorgerufen werden und wollte mehr zu diesem Thema wissen. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Ernährungsberater und konnte nun vielen Menschen (und natürlich mir selbst) helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen. Problem Nummer 1 ist dabei (Sie ahnen es!) das leidige Thema Abnehmen. Vor allem die Frauen (mögen es mir die Männer verzeihen) mögen diese „Speckrolle“ am Bauch überhaupt nicht. Sie möchten auch im Bikini und hautenger Kleidung schlank und schick aussehen. Für alle, die dem Bauchfett den Kampf ansagen und gern eine Bikinifigur haben wollen, ohne sich krank zu hungern, informiere ich auf diesem Blog über neue Trends zu diesem Thema.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar