Stevia statt Zucker lässt Bauchfett schmelzen

Dass Stevia immer beliebter wird, ist kein Zufall: Der Süßstoff aus Steviablättern hilft allen, die auf ihre Figur achten oder etwas Bauchfett abbauen möchten, jede Menge Kalorien zu sparen. Steviasüße nämlich ist rund dreihundertmal süßer als Haushaltszucker, kann aber vom Körper nicht zur Energiegewinnung genutzt werden. Die Kalorien bleiben also, wo sie sind – und landen nicht auf den Hüften.


Der aus dem Süßkraut Stevia gewonnene Süßstoff ist inzwischen in aller Munde, denn er wurde nun von der EU zugelassen.

Stiftung Warentest bestätigt: Stevia hilft, Kalorien zu sparen

Bekannt sind diese Eigenschaften von Stevia schon länger, nun jedoch hat auch die Stiftung Warentest 16 Produkte mit Steviasüße untersucht. Laut einem Artikel von „Spiegel Online“, zu finden unter http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/stiftung-warentest-suessstoff-stevia-hilft-beim-kaloriensparen-a-863335.html, hält Stevia, was es verspricht: Fast alle getesteten Nahrungsmittel enthielten deutlich weniger Kalorien als vergleichbare Produkte, zum Teil lag die Einsparung bei bis zu 50 Prozent.


Stevia Laden Werbung

Stevia hat einen charakteristischen Eigengeschmack

In den meisten Fällen jedoch wurde nicht der gesamte Zucker durch Stevia ersetzt; viele Produkte enthielten außer dem Zuckerersatz aus Steviablättern auch noch konventionelle Süßstoffe oder Restzucker. Der Grund dafür ist der charakteristische Eigengeschmack von Stevia, der nicht nur süß ist, sondern auch ein wenig bitter und ähnlich wie Lakritz schmeckt. Nicht jedes Produkt verträgt das in unbegrenzter Menge, so hat zum Beispiel der untersuchte Stevia-Ketchup gegenüber dem Original nicht nur an Kalorien, sondern auch an Würze, Fruchtigkeit und Cremigkeit eingebüßt.

Mit Stevia zuckerreduziert naschen

Sehr gut war Stevia hingegen für den getesteten Lakritz geeignet. Der Eigengeschmack harmonierte bestens mit dem Produkt, sodass dieses fast zuckerfrei und somit keine Gefahr für die Bikinifigur war. Nicht ganz überzeugten hingegen Hustenbonbons und Schokolade mit Stevia, dennoch bildeten die untersuchten Produkte eine kalorienreduzierte Alternative zu herkömmlicher Ware.

Bei Stevia-Produkten genau hinsehen

Wer allerdings wirklich etwas gegen das Bauchfett unternehmen will, sollte auch bei Stevia-Produkten zweimal hinsehen: Die Tester untersuchten unter anderem auch einen Stevia-Eistee, der gegenüber dem Original um lediglich 1,5 Gramm Zucker reduziert worden war. Das entspricht bei einem halben Liter einer Ersparnis von etwa fünf Kilokalorien.

Reine Stevia-Süße als Zuckerersatz

Nichts zu beanstanden gab es hingegen bei den unverarbeiteten Stevia-Süßungsmitteln, die wie Zucker oder Süßstofftabletten verwendet werden können. Die Süße entwickelt sich zwar meist etwas langsamer, ist dann aber intensiv und lang anhaltend. Da Steviasüße gut wasserlöslich ist, kann man sie ohne Einschränkung zum Süßen von Getränken verwenden. Auch beim Kochen und Backen bleibt die Süße aus Stevia unverändert erhalten, sodass sich hier viele Kalorien einsparen lassen. Wer also Stevia konsequent einsetzt, hat gute Chancen, Bauchfett deutlich zu reduzieren.

Opt In Image
Hier die Erstausgabe meines Newsletters bestellen und Report gratis erhalten
Wie auch Sie mit einfachen Tricks gesund abnehmen können!

3 gute Gründe, um den Report jetzt sofort herunterzuladen!

> Es ist absolut kostenlos

> Es ist absolut unverbindlich und ohne Verpflichtung

> Sie erhalten meinen Newsletter mit wertvollen Tipps

Der Schutz Ihrer Privatsphäre hat für mich oberste Priorität! Ihre Daten sind sicher und werden niemals von mir an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit nur einem Mausklick wieder aus meinem Newsletter austragen!

GD Star Rating
loading...
Stevia statt Zucker lässt Bauchfett schmelzen, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Petra Kollert

About The Author

Warum betreibe ich diesen Blog? Vor einigen Jahren gab es in meiner Familie gesundheitliche Probleme. Da ich das Übel bei der Wurzel packen wollte, fing ich an, mich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Ich erkannte sehr schnell, dass viele Wehwehchen durch falsche Ernährungsgewohnheiten hervorgerufen werden und wollte mehr zu diesem Thema wissen. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Ernährungsberater und konnte nun vielen Menschen (und natürlich mir selbst) helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen. Problem Nummer 1 ist dabei (Sie ahnen es!) das leidige Thema Abnehmen. Vor allem die Frauen (mögen es mir die Männer verzeihen) mögen diese „Speckrolle“ am Bauch überhaupt nicht. Sie möchten auch im Bikini und hautenger Kleidung schlank und schick aussehen. Für alle, die dem Bauchfett den Kampf ansagen und gern eine Bikinifigur haben wollen, ohne sich krank zu hungern, informiere ich auf diesem Blog über neue Trends zu diesem Thema.