Spargelzeit – Abnehmzeit

Spargelzeit ist eigentlich immer. Denn es gibt ihn das ganze Jahr über frisch oder tiefgefroren. Aber frisch schmeckt er einfach am Besten. Die Saison für den frischen Spargel geht bis zum Johannistag, dem 24. Juni. Weshalb steht denn Spargel eigentlich in dem Ruf, ein Schlankmacher zu sein? Das liegt unter anderem daran, dass er pro 100 g nur ca. 17 kcal, 1,5 g Ballaststoffe und 2 g Eiweiß enthält.

Die Spargelzeit für die Bikinifigur nutzen

Und nicht nur das, er ist auch sonst sehr gesundheitsfördernd. Das verdanken wir seinen vielen Inhaltstoffen, von denen ich hier nur einige nennen möchte:
Asparagin ist ein Eiweißstoff, der die Nieren anregt, entwässernd und harntreibend wirkt. Unser Stoffwechsel wird angeregt, der Körper entgiftet, unser Blut gereinigt und unser Gewicht reduziert sich.
Folsäure ist wichtig zur Zellerneuerung, verjüngt die Haut, hält das Gehirn fit. Außerdem hilft Folsäure unsere Adern frei zu halten und schützt somit vor Herzinfarkt und Schlaganfall.
Kalium ist besonders wichtig für Sportler und Menschen mit Herz- oder Kreislaufproblemen, weil es zum Muskelwachstum und einem ruhigen Herzrhythmus beiträgt.
Chrom reguliert den Zuckerstoffwechsel, da es mit dem Hormon Insulin zusammen arbeitet. Chrom dämpft den Heißhunger auf Süßes, gibt neue Energie und beugt Diabetes und Bluthochdruck vor.
Vitamin E kann das Krebsrisiko senken, ist wichtig für freie Adern, ein gesundes Herz und ein fittes Gehirn.
Außerdem sind im Spargel Fruchtsäuren enthalten, die ebenfalls den Stoffwechsel aktivieren und damit die Fettverbrennung ankurbeln. Und der hohe Ballaststoffgehalt wirkt sich positiv auf unsere Verdauung aus.

Tipps zur Spargelzeit

Jeder (oder fast Jeder) hat schon einmal Spargel zubereitet. Hier nur ein paar kleine Tipps von mir, für diejenigen, die vielleicht doch noch „Spargel-Anfänger“ sind.
Zur Lagerung: Man sollte Spargel maximal 2 Tage lang lagern. Das geht am besten in einem angefeuchteten Küchentuch im Kühlschrank.
Zur Zubereitung: Am schonendsten bereitet man weißen Spargel in einem Dampfeinsatz über kochendem Wasser zu. Auch eine praktische Sache ist ein spezieller Spargeltopf. Wenn man öfters Spargel zubereitet, lohnt sich diese Anschaffung auf alle Fälle. Weitere Hilfsmittel sind ein guter Spargelschäler und auch eine Spargelzange.
Zum Essen: Sauce Hollandaise schmeckt sehr lecker, aber ist leider nicht gut für unsere Bikinifigur. Es gibt aber auch viele andere Alternativen, die man mal ausprobieren sollte und die bestimmt genau so lecker sind. Hier ein Beispiel für grünen Spargel (der übrigens ganz zu Unrecht bei uns Deutschen im Schatten des weißen Spargel steht).


Eine andere Variante mit frischen Cocktailtomaten schmeckt mir besonders gut, weil sie noch frischer ist:
Man nehme:
200 g grünen Spargel, 200g Cocktail- oder Kirschtomaten, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Spargel putzen (er muss nicht geschält werden) und vertrocknete Enden abschneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Spargel hineingeben und ca. 15-20 Minuten anbraten. Er sollte gar, aber noch bissfest sein. Die Kirschtomaten halbieren, dazugeben und etwa 3 Minuten mitdünsten. Eventuell dabei 2-3 EL Wasser hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und wer mag, ein klein wenig Butter (ca. einen Teelöffel voll) in der Pfanne schmelzen lassen.

Ein Wochenende zur Spargelzeit

Und nun mein ganz besonderer Tipp! Warum nicht die Spargelzeit für einen Kurzurlaub nutzen und dem Spargel ein ganzes Wochenende widmen? Ich habe ein Angebot gefunden, das nennt sich „Aktiv Spargeln“. Den Titel fand ich interessant und habe deshalb mal nachgeschaut, was sich dahinter verbirgt.
Es ist ein Gourmet-Wochenende, das 2 Übernachtungen, inkl. Frühstück, ein 4-Gang Spargelmenü, ein Spargelbuffet, ein Leihfahrrad für die Spargeltour, eine Führung durch Spargelfeld und Spargelbauernhof, einen Picknick-Korb und einen kleinen Kochkurs enthält. Ich finde, das ist eine super Idee für alle Spargelfreunde und solche, die es noch werden wollen.
Also gleich einmal hier genau nachlesen: Verwoehnwochenende – Aktiv Spargeln

Übrigens, das sind meine Favoriten für noch mehr raffinierte, neue und leckere Spargelrezepte:

GD Star Rating
loading...
Spargelzeit - Abnehmzeit, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Petra Kollert

About The Author

Warum betreibe ich diesen Blog? Vor einigen Jahren gab es in meiner Familie gesundheitliche Probleme. Da ich das Übel bei der Wurzel packen wollte, fing ich an, mich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Ich erkannte sehr schnell, dass viele Wehwehchen durch falsche Ernährungsgewohnheiten hervorgerufen werden und wollte mehr zu diesem Thema wissen. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Ernährungsberater und konnte nun vielen Menschen (und natürlich mir selbst) helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen. Problem Nummer 1 ist dabei (Sie ahnen es!) das leidige Thema Abnehmen. Vor allem die Frauen (mögen es mir die Männer verzeihen) mögen diese „Speckrolle“ am Bauch überhaupt nicht. Sie möchten auch im Bikini und hautenger Kleidung schlank und schick aussehen. Für alle, die dem Bauchfett den Kampf ansagen und gern eine Bikinifigur haben wollen, ohne sich krank zu hungern, informiere ich auf diesem Blog über neue Trends zu diesem Thema.

1 Comment

  1. Klaus sagt:

    Hallo Petra,

    super Tipps und Informationen für Spargelfans wie mich, Daumen hoch!

    Gruß

    Klaus

Hinterlasse einen Kommentar