Olivenöl – ein fetter Schlankmacher

Beim Kochen und Backen sollte man möglichst oft auf Öle mit hohem Anteil an Omega-3-Fettsäuren zurückgreifen. Besonders zu empfehlen sind Olivenöl, Rapsöl und Walnussöl. Olivenöl am besten kalt genießen oder nicht zu stark erhitzen. Rapsöl und Walnussöl sind hitzebeständig. Rapsöl ist relativ geschmacksneutral, wird deshalb auch gern für süße Speisen verwendet. Walnussöl ist sehr lecker, ist aber auch teurer und verdirbt relativ schnell. Deshalb empfiehlt es sich, hiervon nur kleine Mengen zu kaufen. Sonnenblumenöl ist nicht zu empfehlen. Es hat einen hohen Anteil an Omega-6-Fettsäuren und ist nicht hitzebeständig.

Was kann Olivenöl für unsere Bikinifigur tun?

Zum Olivenöl gibt es sehr viele Studien. Es ist schon relativ lange bekannt, dass es gut für unsere Gesundheit ist und z.B. unserem Herzen gut tut.
Es enthält zu mehr als 70 % ungesättigte Fettsäuren und viel Vitamin E sowie andere natürliche Antioxidantien.

Neuere Studien haben jetzt auch bestätigt, dass sich günstig auf das Abnehmen auswirkt. In Verbindung mit einer gesunden Ernährung bewirkt Olivenöl bei Menschen mit Übergewicht eine Gewichtsabnahme, wenn es oft verwendet wird.

Und Olivenöl wirkt wissenschaftlich erwiesen auch gegen Heißhunger und senkt den Cholesterinspiegel. An der University of California fanden Wissenschaftler im Olivenöl einfach ungesättigte Fettsäuren, die ein Hormon freisetzen, das den Appetit reduziert und den Cholesterinspiegel senkt.

Schlankmacher Olivenöl

Erste Pharmaunternehmen haben sich diese Erkenntnisse zu Nutze gemacht und sind tatsächlich bereits dabei, Schlankheitspillen auf Olivenölbasis zu entwickeln.

Ich persönlich setze da aber lieber auf die Kraft des natürlichen Olivenöls.

Deshalb verwende ich auch nur hochwertiges, kaltgepresstes Olivenöl „Natives Olivenöl extra“ (Olio Extra Vergine Di Oliva). Es enthält die meisten Vitalstoffe und schmeckt einfach auch besser. Ich verwende es sogar für einige süße Speisen.

Hier kannst Du bei Kochland.de (unter der Rubrik „Endothek & Vinothek“) ganz spezielles hochwertiges Olivenöl bestellen:

Täglich einen Esslöffel Olivenöl

Es ist ganz einfach. Empfohlen wird ein Esslöffel Olivenöl pro Tag. Man kann es für Salate verwenden oder auch zum Kochen (nur nicht zu lange und zu stark erhitzen).
Denjenigen, die es zum Abnehmen verwenden möchten, sollten vor jeder Hauptmahlzeit einen Esslöffel pur zu sich nehmen. (Bei hochwertigem Olivenöl kein Problem, da es wirklich angenehm schmeckt.)

Olivenöl hat mehrere Wirkungen:

  •  Das Gefühl satt zu sein, setzt schneller ein.
  • Die Fettverbrennung wird angeheizt, so dass man sich um die zusätzlichen Kalorien durch das Öl keine Gedanken machen braucht.
  • Die Antioxidantien haben vielfältige positive Wirkungen auf unsere Gesundheit.
  • Auch unsere Haut wird es uns danken. Sie wird nach wenigen Wochen frischer und gesünder aussehen, wenn man täglich Olivenöl konsumiert.

 

Opt In Image
Hier die Erstausgabe meines Newsletters bestellen und Report gratis erhalten
Wie auch Sie mit einfachen Tricks gesund abnehmen können!

3 gute Gründe, um den Report jetzt sofort herunterzuladen!

> Es ist absolut kostenlos

> Es ist absolut unverbindlich und ohne Verpflichtung

> Sie erhalten meinen Newsletter mit wertvollen Tipps

Der Schutz Ihrer Privatsphäre hat für mich oberste Priorität! Ihre Daten sind sicher und werden niemals von mir an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit nur einem Mausklick wieder aus meinem Newsletter austragen!

GD Star Rating
loading...
Olivenöl – ein fetter Schlankmacher, 4.7 out of 5 based on 3 ratings
Petra Kollert

About The Author

Warum betreibe ich diesen Blog? Vor einigen Jahren gab es in meiner Familie gesundheitliche Probleme. Da ich das Übel bei der Wurzel packen wollte, fing ich an, mich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Ich erkannte sehr schnell, dass viele Wehwehchen durch falsche Ernährungsgewohnheiten hervorgerufen werden und wollte mehr zu diesem Thema wissen. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Ernährungsberater und konnte nun vielen Menschen (und natürlich mir selbst) helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen. Problem Nummer 1 ist dabei (Sie ahnen es!) das leidige Thema Abnehmen. Vor allem die Frauen (mögen es mir die Männer verzeihen) mögen diese „Speckrolle“ am Bauch überhaupt nicht. Sie möchten auch im Bikini und hautenger Kleidung schlank und schick aussehen. Für alle, die dem Bauchfett den Kampf ansagen und gern eine Bikinifigur haben wollen, ohne sich krank zu hungern, informiere ich auf diesem Blog über neue Trends zu diesem Thema.

7 Comments

  1. Claudia Viloria sagt:

    Petra ein toller Artikel. Jetzt nach den Feiertagen, werde ich das Olivenöl pur vor den Mahlzeiten mal ausprobieren, damit meine Pfunde wieder purzeln. Danke und weiter so.

  2. Ute Liedigk sagt:

    Das das Olivenöl soo gesund ist, wußte ich gar nicht. Ich lege aber schon lange wert auf eine gute Qualität und geb lieber ein bisschen mehr für mein Öl aus. Das war wohl die richtige Entscheidung, nicht nur wegen des besseren Geschmacks.

    Herzliche Grüße
    Ute

  3. Peter Wutte sagt:

    Ich habe immer gedacht Olivenöl ist schädlich Du hast mich eines besseren belehrt Werde mir jetzt auch Olivenöl mit einer sehr guten Qualität kaufen danke Dir für deinen Informativen Beitrag.

    Herzliche Grüße

    Peter

  4. Ich verwende schon seit Jahre Olivenöl. Zum braten und kochen ist es mir jedoch zu schade. Pur eine Löffel zu mir zu nehmen…da brauche ich wohl noch etwas Überwindung.
    Grüße Ulrike

  5. […] oft auf Öle mit hohem Anteil an Omega-3-Fettsäuren zurückgreifen. Besonders zu empfehlen sind Olivenöl, Rapsöl und Walnussöl. Olivenöl am besten kalt genießen oder nicht zu stark erhitzen. Rapsöl […]

  6. […] diese reinigen und entschlacken den Körper. Der Fisch liefert gesundes Eiweiß und ist reich an Omega-3-Fettsäuren, diese schützen das Herz. Durch Fisch wird auch der Körper ausreichend mit Jod versorgt, dadurch […]

  7. Michel Tank sagt:

    Ich setze auch seit Jahren auf Öle wie das Olivenöl oder esse viele Walnüsse am Tag. Für mich bieten Nüsse die beste Form, auf Öle zurückzugreifen, man kann sie nebenher als kleinen Snack zu sich nehmen und sie sind sehr gesund.

    Das die Pharma-Industrie dort aufspringt und diesen Trend mitgehen will, ist klar 😉 Aber ich sehe es wie Du, wozu Pillen kaufen, wenn man es günstig und frisch haben kann und man weiß, was man ist!?

    Beste Grüße
    Michel

Hinterlasse einen Kommentar