Ihre ganz persönliche Fettverbrennungsmaschine

Jeder von uns hat sie – eine ganz persönliche Fettverbrennungsmaschine. Sie arbeitet rund um die Uhr, verbrennt Fett und kümmert sich so um die Bikinifigur. Diese Maschine ist unser Stoffwechsel. Ob sie „rund“ läuft, ob sie schnell oder langsam arbeitet, das hängt von vielen Faktoren ab. Ein schneller Stoffwechsel bedeutet, dass mehr Kalorien verbrannt werden und es dadurch dann leichter ist, die Pfunde nur so purzeln zu lassen.

Dem Bauchfett zu Leibe rücken

Nur zu einem kleinen Teil ist unser Körper beim Stoffwechsel genetisch vorbelastet. Glücklicherweise kann jeder selbst dazu beitragen, diese Fettverbrennungsmaschine anzukurbeln, ihr genug Treibstoff zur Verfügung zu stellen und sie zu reparieren und zu pflegen. Neben der Bewegung ist die Ernährung ein wesentlicher Faktor. Wenn man denkt, man kann eine super Bikinifigur dadurch bekommen, dass man einfach weniger isst oder irgendwelche einseitigen Diäten macht, ist man auf dem Holzweg. Unseren Stoffwechsel kann man auch mit einer hochkomplizierten chemischen Fabrik vergleichen. Fehlen wichtige „Zutaten“ oder sind sie nicht in ausreichender Menge vorhanden, können die Prozesse nicht optimal ablaufen. Oder noch ein anderer Vergleich: Niemand würde auf die Idee kommen, ein Auto ohne Benzin und Öl fahren zu wollen, oder Diesel statt Super zu tanken. Nur bei unserem Körper machen sich viele darüber keine Gedanken!

Wichtige „Zutaten“ um Bauchfett zu killen

Deshalb darf man nie, und vor allem auch gerade dann, wenn man abnehmen möchte, vergessen, dem Körper das zu geben, was er braucht. Und das in ausreichender Menge und Qualität!
Zu den wichtigsten Stoffen, auf die man achten sollte wenn man Fett abbauen möchte, zählen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Dadurch, dass man meistens die Nahrungsmittelmenge reduziert, werden auch weniger von diesen Mikronährstoffen aufgenommen. Und schon kann der Stoffwechsel, unsere Fettverbrennungsmaschine nicht mehr optimal arbeiten.

Den Turbo für die Bikinifigur einschalten

Aus diesem Grund empfehle ich unbedingt Nahrungsergänzungen, wenn man wirklich gesund abnehmen und langfristig eine Bikinifigur haben möchte.
Ich höre jetzt förmlich den Aufschrei von einem Teil meiner Leser.  Ja ich weiß, Nahrungsergänzungen sind ein sehr umstrittenes Thema. Selbst von Experten (aber auch vor allem von solchen, die glauben, Experten zu sein) kommen absolut ablehnende Meinungsäußerungen. Aber da muss man sehr genau hinhören bzw. hinsehen. Es wird meist alles in einen Topf geworfen und nicht erwähnt, dass es gewaltige Unterschiede gibt.

Natürlich oder chemisch?

Es gibt zum überwiegenden Teil chemisch hergestellte, meist isolierte Vitamine. Und es gibt (sehr viel weniger) Nahrungsergänzungen, die aus Gemüse, Obst, Kräutern und anderen Pflanzen hergestellt werden und ein natürliches Konzentrat davon sind. In diesen natürlichen Produkten sind nicht nur einzelne Vitamine und Mineralstoffe enthalten, sondern vor allem die Pflanzenbegleitstoffe (Phytofaktoren). Davon gibt es zig-Tausende. Von vielen weiß man noch nicht einmal, wie sie im Körper wirken. Aber man weiß, dass sie alle zusammen benötigt werden, um unseren Stoffwechsel optimal laufen zu lassen.

Was empfehlen Kunden?

Ich habe mich in den letzten Jahren viel auf dem Markt umgesehen und festgestellt, dass es wirklich nur wenige Firmen gibt, die so etwas in guter Qualität anbieten. Es gibt natürliche Nahrungsergänzungen in Form von Tabletten oder Kapseln und es gibt sie in flüssiger Form.
Hier möchte ich einmal ein Produkt zum Trinken empfehlen – das Saftkonzentrat von LaVita. Es hat den Vorteil, dass es eben gut zu schlucken ist, gut schmeckt und deshalb selbst von Kindern gern zu sich genommen wird.

Hier ein paar Fakten:

Es besteht aus 70 hochwertigen Lebensmitteln. Es enthält alle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, alle Stoffgruppen der sekundären Pflanzenstoffe, dazu Omega-3-Fettsäuren und Aminosäuren sowie die für das Abnehmen so wichtigen Stoffe Carnitin und Coenzym Q10. Die Dosierung der Vitalstoffe richtet sich dabei nach den Empfehlungen der Vitalstoffwissenschaft (orthomolekulare Medizin).
LaVita hilft aber nicht nur beim Abnehmen. Es bietet mit seinem Vitalstoffmix die perfekte Basis für ein intaktes Immunsystem. Auch Raucher, Stressgeplagte, Frauen in den Wechseljahren, Schwangere und Stillende und Sportler profitieren von dem natürlichen Vitalstoffspender. Auch Schlappheit, Antriebslosigkeit und Konzentrationsschwäche können ausgebremst werden.  Zum Vergleich: Ein Esslöffel (10 ml) LaVita enthält die Vitalstoffmenge von 2-3 kg Obst und Gemüse!

Hier kann man mehr über LaVita und seine unterstützende Wirkung beim Abnehmen lesen und  dieses tolle Vitalstoffkonzentrat auch bestellen.Gesund & schön

Nicht im Handel erhältlich!

LaVita gibt es aus gutem Grund nicht im Handel, sondern nur beim Hersteller direkt. Die rein natürliche Zusammensetzung erfordert eine kühle (unter 18 Grad Celsius) und dunkle Aufbewahrung und die Inhaltsstoffe würden im Supermarktregal schnell an Wirksamkeit verlieren. Bei Bestellung beim Hersteller kann der Kunde davon ausgehen, dass er innerhalb von ein, zwei Tagen eine frische Flasche LaVita zugeschickt bekommt.

P.S.:
LaVita war übrigens Testsieger im Schau Dich schlau Vitamintest (RTL II).
Darüber gibt es ein kleines Video, dass Sie ansehen können,
wenn Sie hier klicken:    VIDEO ansehen

 

Opt In Image
Hier die Erstausgabe meines Newsletters bestellen und Report gratis erhalten
Wie auch Sie mit einfachen Tricks gesund abnehmen können!

3 gute Gründe, um den Report jetzt sofort herunterzuladen!

> Es ist absolut kostenlos

> Es ist absolut unverbindlich und ohne Verpflichtung

> Sie erhalten meinen Newsletter mit wertvollen Tipps

Der Schutz Ihrer Privatsphäre hat für mich oberste Priorität! Ihre Daten sind sicher und werden niemals von mir an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit nur einem Mausklick wieder aus meinem Newsletter austragen!

GD Star Rating
loading...
Ihre ganz persönliche Fettverbrennungsmaschine, 5.0 out of 5 based on 4 ratings
Petra Kollert

About The Author

Warum betreibe ich diesen Blog? Vor einigen Jahren gab es in meiner Familie gesundheitliche Probleme. Da ich das Übel bei der Wurzel packen wollte, fing ich an, mich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Ich erkannte sehr schnell, dass viele Wehwehchen durch falsche Ernährungsgewohnheiten hervorgerufen werden und wollte mehr zu diesem Thema wissen. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Ernährungsberater und konnte nun vielen Menschen (und natürlich mir selbst) helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen. Problem Nummer 1 ist dabei (Sie ahnen es!) das leidige Thema Abnehmen. Vor allem die Frauen (mögen es mir die Männer verzeihen) mögen diese „Speckrolle“ am Bauch überhaupt nicht. Sie möchten auch im Bikini und hautenger Kleidung schlank und schick aussehen. Für alle, die dem Bauchfett den Kampf ansagen und gern eine Bikinifigur haben wollen, ohne sich krank zu hungern, informiere ich auf diesem Blog über neue Trends zu diesem Thema.

8 Comments

  1. Ich bin doch eher der Verfechter von ausgewogner Nahrungsaufnahme. Zusätzliche Präparate ob chemisch oder natürlich sollten unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Aber ich bin kein Fachmann was also meist Du dazu? Gruß Ulrike

    • Petra Kollert sagt:

      Hallo Ulrike,
      Deine Frage ist so in der Kürze sehr schwer zu beantworten. Dazu könnte man ganze Bücher schreiben. Im Prinzip bin ich Deiner Meinung, dass man zu allererst versuchen sollte vernünftig zu essen. Unsere Lebensumstände (wozu eine Unmenge an Faktoren zählen) bringen es aber sehr oft mit sich, dass wir nicht täglich in der Lage sind, von allen Nährstoffen die erforderliche Mengen aufzunehmen. Leider haben wir keine „Anzeige“ an der wir abends ablesen können, ob unser Körper alles bekommen hat, was er braucht. Und viele kleine „Zipperlein“ stellen sich ein, die wir mit der Begründung abtun, dass es das Alter ist oder die Umwelt oder, oder… Ich habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass es ganz oft nur ein Mangel an Nährstoffen war, der zu den einen oder anderen Beschwerden geführt hat.
      Bei natürlichen Ergänzungen, die wirklich ein Extrakt aus Gemüse, Obst, Kräutern etc. sind und den gesetzlichen Vorschriften für Lebensmitteln entsprechen, braucht man eigentlich auch keinen Arzt zu konsultieren. (Vorausgesetzt man hat keine schwerwiegenden chronischen Erkankungen.) Man fragt ja auch keinen Arzt, ob man Obst und Gemüse essen darf. Also, meine Meinung: Ergänzungen sind (fast immer) sinnvoll, man sollte aber immer auf die Inhaltsstoffe achten und schauen, wie das Produkt hergestellt wird.
      Vielleicht schreibe ich dazu mal einen separaten Artikel. Das Thema ist, wie gesagt sehr umfangreich. Ich hoffe trotzdem, Deine Frage einigermaßen beantwortet zu haben.
      Herzliche Grüße
      Petra

  2. Prinzipiell schließe ich mich der Meinung von Ulrike an, aber das Einzige was ich noch zusätzlich verwende ist LaVita. Schmeckt echt lecker. Kann ich nur empfehlen.

  3. Hallo Petra,

    um den Turbo für meine Bikini-Figur einzuschalten,
    tu ich fast alles.Klasse Artikel.
    Weiter so.

    Beste Grüsse

    Heiner

  4. Ein sehr guter Artikel mit hohem Informationsgehalt.Ich bin auch der Meinung, sich zuerst mal ausgewogen zu ernähren.Aber Hand aufs Herz,wer kann oder tut das schon.In der heutigen hektischen Zeit ist das oft gar nicht möglich.Dazu kommen die überdüngten und ausgelaugten Böden, die dazu führen,dass unsere natürlichen Lebensmittel garnicht mehr die Konzentration an Mineralien ,Vitaminen und Spurenelementen zur Verfügung stellen, die wir noch vor 20 oder 30 Jahren erwarten durften.Darum sind garade die natürlichen Produkte ,wie beispielsweise das empfohlene in diesem Artikel ein großer Gewinn für unsere Gesundheit schlechthin.
    LG
    Ursula

  5. Peter Wutte sagt:

    Hallo Petra

    wie in gewohnter Manier ein sehr guter und Informativer Artikel ich sollte deine Tipps auch Anwenden !!!!

    Herzliche Grüße
    Peter

  6. Endlich mal jemand die Klartext redet – Du zeigst in diesem Artikel ein sehr gute Möglichkeit auf sich trotz unausgewogener Ernährung gut zu ernähren. Eigentlich ja ein Wiederspruch in sich aber es gibt heutzutage glücklicherweise tolle Preparate die dem Körper das bieten was er benötigt um ausreichend Vitamine zu erhalten.
    Ich persönlich finde, es sollte jeder Nahrungsergänzug zu sich nehemen – denn wer ernährt sich denn schon ausgewogen?
    Dabei ist ein besonderer Augenmerk auf chemische oder biologisch hergestellte Produkte zu achten, wie du es schon im obigen Kommentar erwähnt hast
    Danke für diesen tollen Artikel Petra. Mach weiter so, es macht wirklich Spaß auf deinem Blog!

    Grüße
    Emanuel

  7. Hallo Pretra,

    ein sehr interessanter Artikel. Gerade jetzt am Anfang des Jahres wo ich ein Pfunde wegschmelzen lassen möchte, helfen mir Deine Tips sehr das richtige zu beachten.

    Viele Grüße
    Gerhard

Hinterlasse einen Kommentar