Bikinifigur dank Minitrampolin

Welche Übungen kann man auf einem Minitrampolin machen und welche lassen das Bauchfett „schmelzen“?
Beginnen sollte man immer vorsichtig, um erst einmal das Gefühl für das Trampolin und etwas Sicherheit zu bekommen. Also erst einmal auf das Minitrampolin stellen, die Beine leicht grätschen und langsam beginnen zu schwingen. Wer etwas unsicher ist, kann sich hierbei an einem fest stehenden Gegenstand mit einer Hand festhalten oder jemanden bitten, eine hilfreiche Hand zur Verfügung zu stellen.

Übungen für das Minitrampolin

Nach ein paar Minuten wird man schon sicherer und man kann mit ein paar Übungen beginnen. Wie bei jeder anderen sportlichen Betätigung auch, sollte man natürlich darauf achten, genug Wasser zu trinken.
Trainieren kann man so oft man möchte und es Spaß macht. Allerdings bringt es recht wenig, wenn man es nicht wenigstens zweimal in der Woche für ungefähr 10 bis 15 Minuten tut.


minis-0004.gif von 123gif.deHier kannst Du dieses Minitrampolin bestellen.minis-0006.gif von 123gif.de

Das Minitrampolin ist ein echter Fatburner

Man kann schwingen, walken, laufen oder hüpfen. Die Übungen sind so vielfältig, dass ich sie hier leider nur kurz anreißen kann. Aber egal, was man macht, man verbrennt eine große Menge an Kalorien und selbst Schwergewichtige haben Spaß an der Bewegung und sehen nach kurzer Zeit einen Erfolg.
Wer schon etwas Übung hat, kann sich an folgende Übungen wagen:

  • Beim Springen abwechselnd das rechte oder linke Bein anheben (das Knie dabei anwinkeln). Dabei unter dem angehobenen Oberschenkel in die Hände klatschen – das ist gut für einen straffen Bauch und straffe Schenkel.
  • Mehr Fett verbrennt man, wenn man joggt oder Walking auf dem Minitrampolin macht. (Beim Walking muss man die Beine deutlich hochziehen, anders als auf der Straße.)
  • Für einen knackigen Po lässt man die Beine abwechselnd nach vorn schwingen und dann abwechselnd nach hinten.
  • Wer es schwieriger mag, kann kleine Gewichte (oder Plastik-Wasserflaschen, aber natürlich mit Füllung) in die Hände nehmen und die Arme heben, senken oder kreisen lassen.

Hier ein Beispiel, wie man verschiedene Übungen für die Fettverbrennung miteinander kombinieren kann:
4 Minuten: schwingen, ohne dass die Füße die Matte verlassen
2 Minuten: laufen
2 Minuten: kleine Sprünge machen (Beine hüftbreit auseinander)
4 Minuten: schwingen, ohne dass die Füße die Matte verlassen
2 Minuten: schnell laufen
Die Arme schwingen dabei mit. Und aufpassen beim Absteigen vom Trampolin. Nicht springen! Sondern langsam absteigen. Sonst werden die Gelenke gestaucht und es könnte im Extremfall zu Verletzungen kommen.

Bücher und DVD’s zu Übungen mit dem Minitrampolin

Für umfassendere Anleitungen und Anregungen gibt es natürlich inzwischen auch Bücher und DVD’s. Da ist für jeden etwas dabei. Besonders empfohlen werden von Lesern diese Bücher bzw. DVD’s:

                 

Nun will ich noch eine Frage beantworten, die mir zum Thema Bandscheibenvorfall gestellt wurde: „…Es ist gut für den Rücken, wie ist es aber, wenn ich einen Bandscheibenvorfall habe? Kann ich dann trotzdem Trampolin springen?“
Generell ist natürlich wichtig, dass man sich die Meinung eines Arztes oder Physiotherapeuten seines Vertrauens einholt. Ich kann hier keine verbindlichen Aussagen geben, da dies einer Diagnose gleichkommen würde. Und das gilt nicht nur für Bandscheiben-Geplagte. Jeder der Bedenken hat, ob das Trampolin-Springen (oder auch eine andere Sportart) für ihn geeignet ist, sollte sich fachkundigen Rat einholen.

Minitrampolin bei Rückenproblemen

Experten sagen, dass das Trampolinschwingen ist eine sehr gute Maßnahme ist, die Bandscheiben wirksam mit Flüssigkeit zu versorgen und die Rückenmuskulatur zu stärken. Aufgrund der schonenden Belastung treten während des sanften Schwingens keine Stauchungen auf.

 

Opt In Image
Hier die Erstausgabe meines Newsletters bestellen und Report gratis erhalten
Wie auch Sie mit einfachen Tricks gesund abnehmen können!

3 gute Gründe, um den Report jetzt sofort herunterzuladen!

> Es ist absolut kostenlos

> Es ist absolut unverbindlich und ohne Verpflichtung

> Sie erhalten meinen Newsletter mit wertvollen Tipps

Der Schutz Ihrer Privatsphäre hat für mich oberste Priorität! Ihre Daten sind sicher und werden niemals von mir an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit nur einem Mausklick wieder aus meinem Newsletter austragen!

GD Star Rating
loading...
Bikinifigur dank Minitrampolin, 4.8 out of 5 based on 13 ratings
Petra Kollert

About The Author

Warum betreibe ich diesen Blog? Vor einigen Jahren gab es in meiner Familie gesundheitliche Probleme. Da ich das Übel bei der Wurzel packen wollte, fing ich an, mich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Ich erkannte sehr schnell, dass viele Wehwehchen durch falsche Ernährungsgewohnheiten hervorgerufen werden und wollte mehr zu diesem Thema wissen. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Ernährungsberater und konnte nun vielen Menschen (und natürlich mir selbst) helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen. Problem Nummer 1 ist dabei (Sie ahnen es!) das leidige Thema Abnehmen. Vor allem die Frauen (mögen es mir die Männer verzeihen) mögen diese „Speckrolle“ am Bauch überhaupt nicht. Sie möchten auch im Bikini und hautenger Kleidung schlank und schick aussehen. Für alle, die dem Bauchfett den Kampf ansagen und gern eine Bikinifigur haben wollen, ohne sich krank zu hungern, informiere ich auf diesem Blog über neue Trends zu diesem Thema.

20 Comments

  1. Hallo Petra,

    na dann werde ich mal auf den Sommer das Trampolin meinere Kinder herausholen und versuchen Deine Tipps umzusetzen.
    Vielen Dank für den tollen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Peter Wutte sagt:

    Hallo Petra

    Trampolin ist eine super Sache hoffentlich hält es mich !!!! Top Artikel super geschrieben so wie immer.

    Herzliche Grüße
    Peter

    • Petra Kollert sagt:

      Hallo Peter,
      ich weiß ja nicht wie schwer (oder leicht) Du bist 😉
      Aber ich habe neulich einen Bericht gesehen, da hat ein über 200 kg schwerer Mann so ein Trampolin benutzt!
      Die Seilringe für die Aufhängung gibt es natürlich entsprechend dem Körpergewicht zu bestellen.
      Herzliche Grüße
      Petra

      • Lisa sagt:

        Hi Petra, hast du eine Ahnung, wie viele Kalorien beim Trampolinspringen genau verbrannt werden? Wäre top, wenn ich mir mit Hüpfen das tägliche Joggen im Sommer sparen könnte :p

        glg Lisi

        • Petra Kollert sagt:

          Hallo Lissi,
          im Moment kann ich nicht genau sagen, wieviel Kalorien verbrannt werden. Laut Aussage der Hersteller ist es aber mindestens genauso effektiv wie Joggen und vor allem gelenkschonender. Das ist natürlich auch abhängig davon, welche Übungen Du auf dem Minitrampolin ausführst. Ich werde mich aber einmal informieren und Dir dann Bescheid geben.
          Herzliche Grüße
          Petra

          • Petra Kollert sagt:

            Hallo Lissi,
            ich habe noch mal recherchiert. Es gibt natürlich die unterschiedlichsten Angaben. Je nach Körpergewicht, ausgeführten Übungen etc. ist der Kalorienverbrauch unterschiedlich. Manche Quellen sprechen von bis zu 750 kcal beim Wippen, Hüpfen oder Walken auf dem Minitrampolin in ca. 30 Minuten.
            Ich hoffe, dass ich Dir damit etwas helfen konnte.
            Liebe Grüße
            Petra

          • Hallo Frau Kollert,
            wenn Sie erlauben, möchte ich eine Literaturquelle zum Kalorienverbrauch für Trampolin schwingen, Trampolin Joggen hier anzeigen. Die Informationen finden Sie im Buch „Kleiner Aufwand- große Wirkung Phänomen Trampolin“ , (Seite 20/21) vom „geistigen Vater“ des bellicon Trampolins Medi-Swing, Gesundheitstrainer Gert von Kuhnhardt und auf meiner Seite.
            Viele Grüße aus Chemnitz

  3. Hallo Petra!
    Ich wusste gar nicht, daß man mit einem Trampolin solche tollen Ergebnisse erzielen kann. Danke für die Tipps!

    Herzliche Grüße
    Christine

  4. Ute Liedigk sagt:

    Hallo Petra,

    manchmal komm ich nicht drum herum mit meinem Sohn auf sein großes Trampolin zu gehen. Ich kann Dir nur zustimmen, das sieht alles so leicht aus, aber man kommt ganz schön ins Schwitzen. Aber es macht auch viel Spaß!

    Viele Grüße
    Ute

  5. Langsam denke ich, ich sollt mir solch ein Trampolin anschaffen. Das eine oder andere Pfund damit zu verlieren ist doch eine positive Sache.

  6. Emanuel sagt:

    Unglaublich was so ein Trampolin bewirken kann. Finde ich echt klasse, vor allem weil man es auch Zuhause ausüben kann.
    Super Artikel, weiter so!

  7. Toni sagt:

    Nicht schlecht, was man mit etwas Trampolin springen bewirken kann. Außerdem macht es ja Spaß zu springen und ein paar Saltos zu machen 🙂

    Danke für diesen schönen Artikel.

  8. Katharina sagt:

    Hallo Petra,

    eine Freundin hat mir erzählt, dass sie das macht, dann habe ich mal ein bisschen gegoogled und bin hier gelandet. Ich dachte eigentlich, dass das gar nicht so schwer ist, aber wenn ich mir das Video so angucke, dann glaube ich, dass es sicher nicht so einfach ist: nichts von wegen rauf und hüpfen, ABER das ist auch gut, sonst wäre es wohl nicht so ein Fatburner!

    Danke für die Informationen! – Weiter so! 🙂

  9. Renate sagt:

    Da ich ziemlich ausgeprägte Probleme mit der Lendenwirbelsäule und den bandscheiben habe, bin ich sehr am Zweifeln, ob das Trampolin auch für mich geeignet sein könnte.
    Wenn mir jemand eine entsprechende Antwort geben könnte / würde, wäre ich sehr dankbar.
    LG Renate

    • Johann sagt:

      Schöner Beitrag mit guten Tipps!
      Minitrampoline hat man ja bereits im Schulsport als äußerst vielseitige Trainingsgeräte kennengelernt, die einen durchaus ins Schwitzen bringen können, aber dennoch jede Menge Spaß bereiten.

      Mithilfe eines Fitnesstrackers könnte man zusätzlich noch nachhalten wieviel Kalorien man pro Workout verbrennt.

  10. Paul sagt:

    Hey, danke für die vielen hilfreichen Tipps

  11. Lea sagt:

    Hallo Petra!
    Vielen Dank für diesen Artikel, er spornt direkt zum Nachahmen an!
    Jedoch weiß ich leider nicht, welches Minitrampolin ich mir anschaffen soll. Mit was für einem Minitrampolin hast du trainiert?

    LG Lea

  12. sandra sagt:

    Interessanter Bericht! Ich selbst bin gerade am abnehmen, neben Fitness und auf meine Ernährung zu achten, habe ich angefangen 3 mal die Woche auf dem Fitnesstrampolin zu trainieren. Das macht echt Spass, geht schnell und bringt einen wirklich voran:-)

  13. Franz sagt:

    Ich habs auch gemacht, und dabei richtig Pfunde verloren. Hätte ich nie gedacht. Hab etliches ausprobiert, aber beim Trampolin am meisten verloren

Hinterlasse einen Kommentar