Bauchfett weg mit Ultraschall?

Wie kann ich schnell abnehmen? Das fragen sich viele und suchen nach Lösungen. Generell bin ich sehr vorsichtig im Umgang mit solchen Schnell-Abnehm-Methoden. Um gesund zu bleiben, sollte man lieber langfristig die Ernährung umstellen und die Bewegung nicht vergessen.
Trotzdem möchte ich heute einmal über ein relativ neues medizinisches Verfahren berichten, dass seit etwa 2 Jahren einige Kliniken anbieten, um Fett gezielt an bestimmten Körperstellen zu beseitigen.
Die sogenannte Ultraschall-Technologie wird zum Beispiel an der Schönheitsklinik Sanssouci in Potsdam praktiziert. Derzeit gibt es insgesamt fünf Geräte, welche für dieses Verfahren genutzt werden – in Potsdam arbeitet man zum Beispiel mit dem Liposonix-System.

Was genau ist Ultraschall eigentlich?

Ultraschall sind spezielle Schwingungen, die Frequenzen von mehr als 20 KHz aufweisen. Ein Mensch kann diesen Schall nicht hören, dennoch ist er gesundheitlich vollkommen unbedenklich und daher in der Medizin schon seit vielen Jahrzehnten in den verschiedensten Anwendungs-gebieten in Gebrauch. So können Gynäkologen das Baby im Mutterleib damit betrachten oder auch Zahntechniker hartnäckigen Zahnstein mit der Hilfe von Ultraschall entfernen. Seit einigen Jahren ist die Technologie nun auch in der Schönheitschirurgie angekommen.

Weg mit dem Speck? – So funktioniert das Ultraschall-Verfahren

Das neue Ultraschall-Verfahren soll unter anderem bei Menschen die Struktur des Bindegewebes straffen, die dies durch Sport bisher nicht erreicht haben. Denn auch viele Diäten helfen oft nicht dabei, das Fett genau an der gewünschten Stelle loszuwerden, da ein lokaler Fettabbau nicht möglich ist.

Beim Ultraschall-Verfahren wir mit speziellen Ultraschall-Wellen gearbeitet, die in einer Tiefe von rund 2 cm unter der Haut Fettzellen auflösen sollen. Anschließend legt der zu behandelnde Arzt Plattenelektroden auf die Bauchoberfläche. Diese haben einen ähnlichen Effekt wie eine Lymphdrainage: Fett wird so schneller nach außen abtransportiert und gelangt in den Stoffwechsel. Etwa drei bis vier Sitzungen sollen hier notwendig sein, um rund 5 cm Bauchfett zu verlieren.

Doch wie wirksam ist dieses Verfahren wirklich? Die meisten seriösen Institute bevorzugen es, zunächst eine gründliche Analyse durchzuführen, damit fest steht, welches Ziel der Patient überhaupt hat. Hier geht es natürlich ebenso um die Lebensgewohnheiten, um die Ernährung und um das Bewegungspensum. Einige Kliniken verbinden zusammen mit der Ultraschall-Technologie ein spezielles Ernährungskonzept, das während der Behandlungsperiode befolgt werden muss, um die Fettverbrennung maximal zu unterstützen. Weiterhin wird die Muskulatur mit Hilfe der Elektroimpulse gezielt massiert und somit aktiviert.

Lohnt sich die Ultraschall-Technologie?

Sicherlich ist eine kräftige Muskulatur wichtig für einen straffen Körper und auch die Ultraschallwellen sorgen für eine Art Massage. Das Wasser in den Hautgeweben wird erwärmt, die Blutgefäße weiten sich und das Lymphwasser kann besser zirkulieren. Auch Cellulite soll damit nach mehrmaligen Sitzungen deutlich weniger geworden sein, wenn man Berichten von Patienten Glauben schenkt. Es kann aber nicht eindeutig bestimmt werden, ob und wie viel Bauchfett durch Ultraschall wirklich abgebaut werden kann. Und auch über die Risiken und Nebenwirkungen sollte man sich vorher genau informieren.

Aber selbst wenn man sich für eine solche Behandlung entschieden hat, sollte man sich dessen bewusst sein, dass man anschließend etwas dafür tun muss, das erzielte Ergebnis langfristig zu erhalten. Eine bewusste Ernährung ist (vor allem auch der Gesundheit zu liebe) immer noch das A und O um mit einer Bikinifigur durchs Leben zu gehen!

Opt In Image
Hier die Erstausgabe meines Newsletters bestellen und Report gratis erhalten
Wie auch Sie mit einfachen Tricks gesund abnehmen können!

3 gute Gründe, um den Report jetzt sofort herunterzuladen!

> Es ist absolut kostenlos

> Es ist absolut unverbindlich und ohne Verpflichtung

> Sie erhalten meinen Newsletter mit wertvollen Tipps

Der Schutz Ihrer Privatsphäre hat für mich oberste Priorität! Ihre Daten sind sicher und werden niemals von mir an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit nur einem Mausklick wieder aus meinem Newsletter austragen!

GD Star Rating
loading...
Bauchfett weg mit Ultraschall? , 4.4 out of 5 based on 8 ratings
Petra Kollert

About The Author

Warum betreibe ich diesen Blog? Vor einigen Jahren gab es in meiner Familie gesundheitliche Probleme. Da ich das Übel bei der Wurzel packen wollte, fing ich an, mich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Ich erkannte sehr schnell, dass viele Wehwehchen durch falsche Ernährungsgewohnheiten hervorgerufen werden und wollte mehr zu diesem Thema wissen. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Ernährungsberater und konnte nun vielen Menschen (und natürlich mir selbst) helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen. Problem Nummer 1 ist dabei (Sie ahnen es!) das leidige Thema Abnehmen. Vor allem die Frauen (mögen es mir die Männer verzeihen) mögen diese „Speckrolle“ am Bauch überhaupt nicht. Sie möchten auch im Bikini und hautenger Kleidung schlank und schick aussehen. Für alle, die dem Bauchfett den Kampf ansagen und gern eine Bikinifigur haben wollen, ohne sich krank zu hungern, informiere ich auf diesem Blog über neue Trends zu diesem Thema.

3 Comments

  1. Hallo Petra,
    danke für den wirklich interessanten Artikel. Aber ich bleibe lieber bei den alten Methoden bewußte Ernährung und viel Bewegung.

    Herzliche Grüße,
    Christine

  2. Ich stimme der Vorrednerin zu, jedoch möchte ich dieses Verfahren nicht ganz verteufeln, da es fast unmöglich ist den Bauchspeck wegzubekommen. Sport hilft da nur bedingt.

    Gruß Ulrike

  3. Klinko sagt:

    Danke für den Bericht. Braucht aber an sich niemand. (Wie vieles im Internet)

    Bauchspeck bekommt man nicht gezielt weg, ist richtig, aber durch KH weglassen kommt man besser den Fett weg. 😉

    KH braucht eigentlich keiner. Nicht mal das Gehirn, wenn man weiß, wie es funktioniert. 😉

Hinterlasse einen Kommentar